barfuß - laufen - tanzen - einfach leben Deine Tanzlehrerin
 barfuß - laufen - tanzen - einfach leben                  Deine Tanzlehrerin

Nächstes Rohkosttreffen am Donnerstag,
30.5.2019 CHRISTI HIMMELFAHRT!!

 

11h Treffpunkt 

11.30h Spaziergang

 

14.30 Potluck (was ist ein Potluck ;) wurde ich letztens gefragt: schaut hier

 

Adresse: Engelsruh 22 - 45133 Essen - Tel. 0175 1515501

 

Die letzten Jahre sind wir immer seeehhhhr lange gewandert. (30km) Dieses Jahr kürzen wir ein bisschen ab. Die oben ersichtlichen 3 Stunden sind sicherheitshalber so angegeben, damit wir genug Zeit haben für Kräuter finden, Bäume umarmen, Pippipausen ;) und dadurch bedingtes Teilnehmersuchen ;) 

Der Spaziergang wird auch für Kinderwagen möglich sein. 

Hunde sind erlaubt. Siehe Rochkosttreffen vom 30.3.2019

Weitere Beschreibungen siehe auch RkT vom 30.3.2019

Rohkosttreffen in Essen

Ich versuche relativ regelmäßig ein Essener Rohkosttreffen zu organisieren. Meistens gehen wir vorher 1 bis 2 Stunden wandern und anschließend treffen wir uns bei mir o.a. zum Reden, Spielen, rohköstlich Schlemmen. Da immer jeder einen Beitrag zum Buffet beisteuert haben wir in der Regel ein überwältigendes Buffet. Meistens sind wir ca 20 Personen. Wobei wir auch schon zu zweit ausschließlich wandern waren oder auch über 70 beim Potluck ;)

Samstag, 30.3.2019

11h Spaziergang

14h Potluck

Treffpunkt: Engelsruh 22 - 45133 Essen

 

Jeder bringt etwas Rohköstliches fürs Buffet mit. Smoothie, Suppe, Salat, Kuchen, Broht, Obst, Gemüse, .... am besten ihr legt eine Zutatenliste neben das Gericht ;)

 

Andreas von www.biofruechte-hahn.de wird mit seinen Köstlichkeiten, die wir dann kaufen dürfen auch vor Ort sein. Diesmal wird er auch ein bisschen bleiben und mit uns seine Rohkosterfahrungen teilen.

 

Den HeavyMetalDetoxSmoothie nach Anthony William  können wir gemeinsam zubereiten und probieren.

 

Ich freue mich über einen regen Erfahrungsaustausch mit Euch.

 

Das Rohkosttreffen ist eine Privatveranstaltung!!
Jeder wandert und isst auf eigene Gefahr!

 

Bei der Wanderung sind natürlich auch Hunde und Kinder erlaubt ;) Je nach Teilnehmerzahl könnten aber gerade Hunde in der Wohnung doch zu viel werden. Denn ich habe ja selbst 2 ;) Wird es zu eng, wandern meine beiden in mein Schlafzimmer aus. 

 

BTW: Meine Hunde dürfen NICHT aufs Sofa/Sessel. Wenn Du mit ihnen kuscheln möchtest, dann bitte auf dem Boden :)

 

Kleine Anmerkungen zu mir: 

Seit meinem anaphylaktischem Schock im Januar 2018 habe auch ich mich immer mehr mit Anthony William und seinen Büchern beschäftigt. Ich habe bis Januar 2019 phasenweise gekocht, ausschließlich roh (mit Selleriesaft von April bis Juli 2018), mit Tier (roh in den Sommerferien) und ohne Tier, mit Fett und ohne Fett (gekocht, wie roh) gegessen.

Und was soll ich Euch sagen?! Ich fühle mich am besten mit Selleriesaft (obwohl es auch Phasen gab, da konnte ich ihn nicht trinken), viel Obst, viel Grünes, KEIN TIER und KEINE MILCHPRODUKTE, viele wilde Heidelbeeren, Gurkensalat, mal auch mit Zwiebeln, Knoblauch (herrlich auch jetzt mit Bärlauch) und mit ab und an gedampften Gemüse wie Süßkartoffeln, Blumenkohl, Brokkoli, Kartoffeln, ... AM WOHLSTEN.

 

Ja. Ich bin seit Januar 2018 nur phasenweise komplett roh. Und ich liebe Anthony William dafür, dass er das NICHT verurteilt :) im Gegenteil. Er erklärt sogar, warum gekochtes Gemüse von Vorteil sein kann.

 

Ich reagiere mittlerweile wirklich extrem auf Nahrung, Stress, zu wenig Schlaf, ... Ich habe nach wie vor Angst vor b12- und d3-Mangel, denke aber, dass tatsächlich damals meine Lebensumstände (stressige Beziehung, Verlust meiner Großeltern, Existenzängste, Stress, schlechtes Gewissen meiner Kinder gegenüber, Schlafmangel, ...usw usf) die Ursachen für den akuten Mangel und die anderen heftigen Symptome waren.

 

Wenn Anthony recht hat, dann habe ich in den 2 Jahren omnivore Rohkost meine Viren (EpsteinBarr und Herpes...) richtig gut gefüttert. Was meinen Zusammenbruch im Januar 2018 und die andauernden Schmerzen erklären würde.

 

Zusätzlich bin ich wohl auch ein Adrenalinjunky! Also diese ganze Fasterei innerhalb der Rohkostzeit war anscheinend sowas von kontraproduktiv für mich :( nun esse ich alle 1 bis 2 Stunden und  versuche meine Nebennieren dadurch zu entlasten. 

 

Meine 4 rohveganen Jahre, die mich, wie ich dachte, in den Mangel brachten, waren ja geprägt von vielen Nüssen und Avocados, das beste Futter für die Viren. Wenn ich da an all die Kuchen denke... :(

Also rohvegan war anscheinend NICHT die Ursache für meine Symptome! Sondern eben die Viren/Bakterien, die ich mit meinem Stress...s.o. und dem vielen Fett (vegan wie omnivor) gefüttert habe!

 

Januar 2019: von jetzt auf gleich bahnte sich wieder ein anaphylaktischer Schock an. Da er begleitet war von heftigstem Durchfall verlief er ohne Ohnmacht und ohne Medikamente. Jedenfalls ist das meine laienhafte Erklärung. Mein Körper beförderte alles Schlechte schnellstmöglich aus mir heraus!!

Durchfall sowie Quaddeln und Juckreiz verschwanden nach einigen Stunden von alleine. Ich bin aus Sicherheitsgründen ins Krupp-Krankenhaus gefahren. Bekam Kortisontabletten in die Hand. Damit setzte ich mich ins Wartezimmer und meditierte 2 Stunden lang. Davor hatte ich schon 4 Stunden lang Symptome. Auf der Autobahn fühlte es sich wieder nach einer drohenden Ohnmacht an. Deshalb das KH.

Dank des verständnisvollen Arztes konnte ich das so zu Ende bringen. Die Tabletten habe ich heute noch!

 

Seit diesem Tag lese und höre ich täglich Anthony William. Bzw Dr. Katja Petek. Ganz großen Dank an sie. Ihre Übersetzungsarbeit ist für mich unendlich wertvoll, da mein Englisch nicht so gut ist. 

 

Seit diesem Tag habe ich Tierisches komplett gestrichen! Trotz meiner Angst vor einem erneuten Mangel! Ich will jetzt wissen, ob Anthony und Spirit recht haben!

Samstag, 27.10.2018

Endlich mal wieder ein Rohkosttreffen in Essen. Diesmal bei Nessy Raw. Auch die kleine Wanderung starteten wir von der Schnutenhausstr. 38 ...Nachdem wir die Moltkestraße und die Ruhrallee erfolgreich hinter uns gelassen hatten, wanderten wir durch einen schönen Schrebergarten (Mispelbaum :)), an einem Kraftort vorbei durchs Siepental, kurzer Abstecher durch einen Gemeinschaftsgarten...bis fast zur Ruhr. Die nahende Ankunft von www.biofruechte-hahn.de ließ uns dann leider um 13h umdrehen. In der Hoffnung auf etwas mehr Sonne bogen wir in die Bergerhauserstraße ab. Dort konnte ich Birgit, die ganz in der Nähe wohnt, auf 2 Walnussbäume aufmerksam machen. Tatsächlich fanden wir sogar noch 3 Walnüsse. Kurz drauf lief ich einem alten Bekannten fast in die Arme. Er nahm uns mit in seinen Schrebergarten. Wir wurden mit Äpfeln, Salbei, Minze reich beschenkt. Danke Carsten B. Im November bekomme ich vielleicht einen Anruf von ihm und darf einige Kiwis abholen... Eine riesengroße Ernte wartet auf ihn :) Wir waren pünktlich um 14h wieder in der Schnutenhausstraße. Biofrüchte Hahn verspätete sich. Um 15h durften wir dann leckere Cherimoyas, Mangos, Bananen, Salate, Nüsse, Datteln, Trockenfrüchte, Kokosprodukte, Gemüse, weiteres Obst und und und einkaufen. Natürlich nur wer wollte! Keine Pflicht.

Gegen 17h wanderten Bringewald, Anke, Manfred und ich noch zu den Schwarznussbäumen :) Ja. Genau, ihr lest richtig! Schwarnussbäume. Mitten in Essen. Eine Kostbarkeit. Meine trocknen gerade so vor sich hin. 

Es war urgenmütlich. Nach der kalten Wanderung kamen wir in ein muckelig warmes Wohnzimmer dank des bullernden Ofens :) Danke liebe Nessy. Gegen 20h fuhren dann auch die letzten (die weitgereisten aus Fritzlar und Umgebung) und ich nach Hause. Ein wunderschöner Tag war nun vorbei. 

Die neue EU-Datenschutzverordnung verhindert gerade, dass ich hier Fotos poste. Ich bin mir echt nicht sicher, was ich noch darf und was ich besser sein lassen sollte!!

Sonntag, 15.7.2018

Rohkosttreffen in Essen

Erst wanderten wir von der Engelsruh über Friedh0f Bredeney, den Krupp-Friedhof, Bruvker Holt zum Märchenwald (ok, ich weiß nicht wie er heißt, das Kinderheim ist ganz in der Nähe) Mittlerweil hatten wir schon Mirabellen und Brombeeren genascht und gesammelt. Weiter ging es an dem schönen Fachwerkhaus vorbei zur Wallneyerstr. Richtung Wetterwarte. Bei Hof Beckmann Richtung Siedlung. Am einsamen Baum mit der Bank links am Feld entlang. Weitere Brombeeren erwarteten uns. Im Wald war es schön kühl und wir konnten uns zum Abschluss noch gut erholen. Meisenburgstr. Siedlungseingang gegenüber Hof Wortberg. Zu Hause angekommen teilten wir uns auf und fuhren zu Nessy in den Garten. Danke dafür. Mal abgesehen davon, dass es bei uns in der Engelsruh im Garten keinen Schattten gibt, dürfen wir ja auch gar nicht rein ;( 

 

Fotos von den Teilnehmern wird es in Zuhunft nicht mehr geben. Danke EU-Datenschutzverordnung!!